Aufenthaltsgenehmigung in Polen nach der Scheidung

Aufenthaltsgenehmigung in Polen nach der Scheidung scheint eine der wichtigsten Fragen zu sein, die uns von unseren Mandanten gestellt werden.

Die immer steigende Anzahl von sowohl internationalen Ehen als auch internationalen Scheidungen ist mit der Frage der Aufenthaltsgenehmigung in Polen nach der Scheidung verbunden, die ein Ausländer braucht, um legal nach der Scheidung in Polen wohnen zu dürfen.

Gemäß des Ausländergersetztes vom 12. Dezemer 2013 (Gesetzblatt vom 2013, Para 1650) wird die befristete Aufenthaltserlaubnis einem Familienangehörigen eines polnischen Bürgers ausgestellt, wenn sie in der vom polnischen Staat anerkannten Ehe leben. Die unbefristete Aufenthaltsgenehmigung wird einem Ausländer gewährleistet, wenn er am Tag, an dem er die Aufenthaltsgenehmigung beantragt hat, seit mindestens 3 Jahren in der vom polnischen Staat anerkannten Ehe mit einem polnischen Bürger und seit mindesten 2 Jahren kontinuierlich in Polen gelebt hat.

Nach diesen Bestimmungen spielt es keine Rolle, ob das Scheidungsverfahren anhängig ist oder ob die Ehepartner getrennt leben. Sofern die Parteien nicht geheiratet haben, um die Regelungen umgehen zu können, hat der Ausländer das Recht auf Aufenthaltsgenehmigung und diese kann nur unter im Gesetz erwähnten Umständen entzogen werden.

Die Scheidung vor der oben erwähnten 3-jährigen Frist macht es für einen Ausländer unmöglich, die unbefristete Aufenthaltsgenehmigung zu beantragen, mindestens nicht auf der Basis der Eheschliessung mit einem polnischen Staatsangehörigen. Der Ausländer darf die Aufenthaltsgenehmigung in Polen nach der Scheidung aus anderen Gründen beantragen.

Man soll jedoch beachten, dass die Aufenthaltsgenehmigung entzogen werden darf, wenn sich der Ausländer innerhalb von 2 Jahren ab dem Tag, an dem ihm die unbefristete Aufenthaltsgenehmigung erteilt wurde, scheiden läßt.

Aus unserer Erfahrung wissen wir, dass es für ausländische Mandanten, die keine Bürger der Mitgliedstaaten der EU sind, sehr wichtig ist, dass sie die Aufenthaltserlaubnis in Polen nach der Scheidung nicht verlieren. Manchmal entscheiden sie sich sogar, die Scheidung zu verzögern, um die unbefristete Aufenthaltsgenehmigung in Polen nach der Scheidung nicht zu verlieren.

Oft ist es aber so, dass unsere Mandanten durch die Situation gezwungen werden, sich schnell scheiden zu lassen. In solcher Situation bleibt es nur die Aufenthaltserlaubnis zwecks Studium oder Wirtschaftstätigkeit zu beantragen.